Neustarthilfe für Soloselbstständige beantragbar

Mit der Neustarthilfe werden Soloselbständige unterstützt, deren wirtschaftliche Tätigkeit zwischen 1. Januar bis 30. Juni 2021 auf Grund der Pandemiebekämpfung stark eingeschränkt ist. Die Neustarthilfe beträgt einmalig 50 Prozent eines sechsmonatigen Referenzumsatzes des Jahresumsatzes 2019. Maximal werden 7.500 Euro ausgezahlt.

Derzeit können nur natürliche Personen einen Antrag auf Neustarthilfe stellen. In einem zweiten, späteren Schritt wird das Antragsverfahren für alleinige Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft geöffnet.

Wichtig: Der Antrag kann nur einmal gestellt werden. Wer sowohl als natürliche Person Einkünfte aus selbstständiger Arbeit erzielt als auch als alleiniger Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft darf den Antrag nur einmal stellen, entweder für die natürliche Person oder einmal für die juristische Person.

Für die Beantragung ist ein ELSTER-Zertifikat zwingend notwendig. Dieses muss vom Antragssteller selbst beantragt werden.

ELSTER-Zertifikat beantragen: https://www.elster.de/eportal/registrierung-auswahl/hinweis2

Antragsstellung: https://direktantrag.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/

Mehr Informationen: https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/Artikel/neustarthilfe.html